Ihr Bildungspartner in der Region!

Informationen zu Sprachkursen

Lernziele

Das Sprachenprogramm ist in die Grundstufen I - III und Ausbaustufe gegliedert. Wichtiges Lernziel des VHS-Fremdsprachenunterrichts in der Grundstufe ist die Kommunikationsfähigkeit in Alltagssituationen. Das bedeutet: Die Lernenden werden von der ersten Stunde darauf vorbereitet, sich in den grundlegenden Sprechsituationen des täglichen Lebens verständigen zu können. Für fremdsprachliche Kontakte im Ausland oder im eigenen Land ist vor allem wichtig, den Gesprächspartner zu verstehen und sich ihm gegenüber verständlich machen zu können. Daher steht in den Sprachkursen der Grundstufe die Schulung von Verstehen und Sprechen im Vordergrund. Daneben werden auch Lesen und Schreiben geübt.

Das Erlernen einer Fremdsprache ist nicht gleichbedeutend mit Grammatik lernen. Es gibt zwar Grammatik von Anfang an, sie wird aber nicht durch Regeln zum Auswendiglernen vermittelt, sondern zunächst auf direkte Weise durch sprachliche Anwendung und praktisches Üben.

 

In der Ausbaustufe werden Kenntnisse vorausgesetzt, die den Anforderungen der Lernstufe B1 entsprechen bzw. darüber hinausgehen. Die Kurse der Ausbaustufe bieten die Möglichkeit, grundlegende fremdsprachliche Kenntnisse in den wichtigen alltäglichen Gesprächssituationen zu vertiefen.

Darüber hinaus können die Teilnehmer/innen ihre vorhandenen Sprachkenntnisse durch Textlektüre (Zeitungsartikel, Kurzgeschichten u. a.), Arbeit mit authentischen Hörtexten (wie Interviewaufzeichnungen, Radiomitschnitten, Chansons) und durch Diskussion aktueller Themen erweitern und differenzieren. Dabei wird Ihnen zugleich Gelegenheit geboten, mehr über den fremden Lebensbereich fremder Kulturen zu erfahren.

Hier erhalten Sie eine Übersicht der Lernstufen nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen:

Übersicht der Lernstufen

Europäische Sprachenzertifikate

Die Europäischen Sprachenzertifikate sind ein System von Sprachprüfungen, die sich am Referenzrahmen des Europarates für das Sprachenlernen orientieren. Auf verschiedenen Niveaustufen werden unterschiedliche Fertigkeiten in mehreren Sprachen geprüft.

 

Die Prüfungen werden auf der Basis zentraler Aufgabenstellungen nach veröffentlichten Kriterien erstellt, europaweit nach einheitlichen Durchführungsbestimmungen organisiert und nach identischen Bewertungsrichtlinien zentral ausgewertet.

Informationen zu Gesundheitskursen

Bezuschussung unserer Gesundheitskurse durch die Krankenkassen
Informationen des Hessischen Volkshochschulverbandes / hvv-Institut

Liebe Kursteilnehmerin, lieber Kursteilnehmer!

Die Volkshochschulen bieten in ihrem umfangreichen Programmbereich „Gesundheit“ auch Kurse an, die von den Krankenkassen gefördert werden. Da es immer wieder Fragen dazu gibt, nach welchen Richtlinien die Krankenkassen diese Gesundheitskurse bezuschussen, haben wir die wichtigsten Informationen dazu für Sie zusammengestellt:

Die gesetzliche Grundlage zur Förderfähigkeit findet sich im § 20 V des Sozialgesetzbuchs. Demzufolge legen die Spitzenverbände der Krankenkassen fest, in welchen Bereichen gefördert wird und über welche Qualifikationen die Kursleitenden verfügen müssen. Es sind dies die Bereiche: Bewegung, Ernährung, Entspannung – Stressbewältigung und Sucht. Bei den Qualifikationen wird zusätzlich zur fachspezifischen Ausbildung eine pädagogische, medizinische oder sport- bzw. ernährungswissenschaftliche Ausbildung verlangt. Inwieweit die jeweiligen Krankenkassen Ausnahmen zulassen, liegt in deren Ermessen.

 

Die Krankenkassen bezuschussen generell keine Angebote auf Dauer. Die genauen Details der Bezuschussung (Höhe, Häufigkeit etc.) erfragen Sie bitte direkt bei Ihrer Kasse. Volkshochschulen haben keinen Einfluss auf die Förderrichtlinien bzw. Förderkriterien.

Nach einer Vereinbarung mit den Krankenkassen dürfen Volkshochschulen Teilnahmebescheinigungen nach § 20 nur ausstellen, wenn die jeweiligen Voraussetzungen erfüllt sind. Die Prüfung der Voraussetzungen erfolgt ausschließlich durch die Krankenkassen. Wenn Sie nach erfolgreicher Teilnahme (mindestens 80% der Termine eines Kurses) von uns eine Teilnahmebescheinigung erhalten, die keinen Hinweis auf § 20 enthält, ist dieser Kurs den Vorschriften zufolge nicht förderfähig (was nichts über die Qualität des Kurses aussagt!).

Was Sie beachten sollten

Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse vor Kursbeginn nach den Bezuschussungsmöglichkeiten für Ihren konkreten Kurs, da die Entscheidung über die Bezuschussung alleine bei Ihrer Krankenkasse liegt. Volkshochschulen haben auf diese Praxis keinen Einfluss und können die Frage nach Bezuschussungen durch Krankenkassen nicht abschließend beantworten.

Wählen Sie Ihren Kurs nach Ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen aus und nicht nach möglichen Bezuschussungen.

 

Nutzen Sie die Beratungsmöglichkeiten Ihrer Volkshochschule, um aus der Breite der Gesundheitsangebote das für Sie passende Angebot zu finden

Ihre Teilnahmebescheinigungen sind auch im Rahmen der verschiedenen Bonusprogramme der Krankenkassen einsetzbar.

Auch wenn Sie mit der Zuschusspraxis Ihrer Krankenkasse unzufrieden sein sollten, ist Ihre Krankenkasse Ihr Ansprechpartner.

 

 

Wir sind davon überzeugt, dass es sinnvoll ist, selbst etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Dazu gehört auch, den eigenen Möglichkeiten, Neigungen und Impulsen zu folgen und sich gegebenenfalls Rat zu holen. Daher stehen wir gerne bereit Ihre Fragen zu beantworten und Ihre Wünsche zu berücksichtigen gemäß unserem Motto: „Den Kurs bestimmen Sie!“

10er Karte für Teilnehmer/innen mit unregelmäßigen Arbeitszeiten

Wir bieten Teilnehmer/innen mit unregelmäßigen Arbeitszeiten (Schichtdienst) Zehnerkarten an, die für das jeweilige Semester gültig sind. Wir stellen speziell ausgewiesenen Kursen ein begrenztes Kontingent an Plätzen zur Verfügung. Die Kursgebühr für diese Karte ist am Ende der Kursbeschreibung zu finden.
Bitte notieren Sie bei der Anmeldung mit Zehnerkarte in der unteren Zeile „Bemerkungen“ das Stichwort Zehnerkarte: Schichtdienst Fa. XY.
Eine Online Anmeldung ist hierbei nicht möglich.

Für weitere Fragen stehe ich gerne unter Tel.: 02771 407-762 zur Verfügung.
Bei der Wahl „Ihrer“ Veranstaltung beraten wir Sie gerne!

Ihre Claire Günther

Hinweis!

Ok