Ihr Bildungspartner in der Region!
alle Filter löschen

Kategorie auswählen:

Ort auswählen:

Zeitraum:

Sortieren nach:

04.03.Kategorie: Natur und Umwelt

Kurs-Nr.:91110001DGStephen Hawking: Eine kurze Geschichte der Zeit

Bahnhofstr. 10, 35683 Dillenburg (VHS: Raum 14 - Mehrzweckraum)
04.03.2019 18:00 - 19:30 Uhr   /   11.03.2019 18:00 - 19:30 Uhr   /   18.03.2019 18:00 - 19:30 Uhr   /   3 weitere Termine

Dozent(en): Dr. Andreas Woyke
Veranstaltungsort: Bahnhofstr. 10, 35683 Dillenburg (VHS: Raum 14 - Mehrzweckraum)
Veranstaltungstag(e): Montag
Zeitraum: Mo. 04.03.2019 - Mo. 08.04.2019
Dauer: 6 Termine
Uhrzeit: 19:30 - 21:00 Uhr
Gebühren: 50,40 € (37,80 € ab 8 Teilnehmern)
Mindestteilnehmer: 6
Teilnehmer maximal: 14
Einzeltermine
04.03.201918:00 - 19:30 UhrVHS: Raum 14 - Mehrzweckraum
11.03.201918:00 - 19:30 UhrVHS: Raum 14 - Mehrzweckraum
18.03.201918:00 - 19:30 UhrVHS: Raum 14 - Mehrzweckraum
25.03.201918:00 - 19:30 UhrVHS: Raum 14 - Mehrzweckraum
01.04.201918:00 - 19:30 UhrVHS: Raum 14 - Mehrzweckraum
08.04.201918:00 - 19:30 UhrVHS: Raum 31/32 - Unterrichtsraum

Der Astrophysiker Stephen Hawking ist im März 2018 im Alter von 76 Jahren gestorben. Als junger Mann diagnostizierte man bei ihm die schwere Nervenerkrankung ALS. Trotz der medizinischen Prognosen gründete er eine Familie, zeugte drei Kinder, lieferte wichtige ...

Der Astrophysiker Stephen Hawking ist im März 2018 im Alter von 76 Jahren gestorben. Als junger Mann diagnostizierte man bei ihm die schwere Nervenerkrankung ALS. Trotz der medizinischen Prognosen gründete er eine Familie, zeugte drei Kinder, lieferte wichtige theoretische Beiträge zur modernen Kosmologie und schrieb mehrere Bücher zur Vermittlung naturwissenschaftlichen Wissens an eine breitere Öffentlichkeit. Sein Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit" erschien 1988 und wurde zu einem Bestseller. Hawking beschäftigt sich darin mit dem Ursprung des Universums und der Rolle der Zeit und zeigt, wie man moderne Physik anschaulich, aber ohne Trivialisierung vermitteln kann. Im Kurs sollen nach einem Überblick zu Hawking als Wissenschaftler und Mensch auswählte Abschnitte gemeinsam gelesen und diskutiert werden. Schwierige Passagen und Begriffe sowie wichtige Bezüge wie das Urknall-Modell, Einsteins Relativitätstheorien, Hawkings Theorie Schwarzer Löcher und die Suche nach einer Weltformel werden ergänzend erläutert.
Interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten sich eine Ausgabe von Hawkings Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit" besorgen.

DetailsIn den WarenkorbDrucken
Anmeldungen sind möglich
04.03.Kategorie: Natur und Umwelt

Kurs-Nr.:91110002DGDas Verhältnis zwischen Naturwissenschaft und Religion - NEU

Bahnhofstr. 10, 35683 Dillenburg (VHS: Raum 14 - Mehrzweckraum)
04.03.2019 19:30 - 21:00 Uhr   /   11.03.2019 19:30 - 21:00 Uhr   /   18.03.2019 19:30 - 21:00 Uhr   /   3 weitere Termine

Dozent(en): Dr. Andreas Woyke
Veranstaltungsort: Bahnhofstr. 10, 35683 Dillenburg (VHS: Raum 14 - Mehrzweckraum)
Veranstaltungstag(e): Montag
Zeitraum: Mo. 04.03.2019 - Mo. 08.04.2019
Dauer: 6 Termine
Uhrzeit: 18:00 - 19:30 Uhr
Gebühren: 50,40 € (37,80 € ab 8 Teilnehmern)
Mindestteilnehmer: 6
Teilnehmer maximal: 14
Einzeltermine
04.03.201919:30 - 21:00 UhrVHS: Raum 14 - Mehrzweckraum
11.03.201919:30 - 21:00 UhrVHS: Raum 14 - Mehrzweckraum
18.03.201919:30 - 21:00 UhrVHS: Raum 14 - Mehrzweckraum
25.03.201919:30 - 21:00 UhrVHS: Raum 14 - Mehrzweckraum
01.04.201919:30 - 21:00 UhrVHS: Raum 14 - Mehrzweckraum
08.04.201919:30 - 21:00 UhrVHS: Raum 31/32 - Unterrichtsraum

Religionen prägen in vielen Hinsichten unterschiedlichen Kulturen, indem sie sowohl Entwürfe zum Verständnis der Welt als auch zur Orientierung des eigenen Lebens und Formen des persönlichen Heils anbieten. In der abendländischen Kultur bricht auch die ...

Religionen prägen in vielen Hinsichten unterschiedlichen Kulturen, indem sie sowohl Entwürfe zum Verständnis der Welt als auch zur Orientierung des eigenen Lebens und Formen des persönlichen Heils anbieten. In der abendländischen Kultur bricht auch die Entwicklung der neuzeitlichen Naturwissenschaften im 16. und 17. Jhd. zunächst nicht mit den Grundlagen eines christlichen Welt- und Menschenbildes. Erst seit dem 19. Jhd. erlangt die Überzeugung größere Bedeutung, dass künftig eine umfassende wissenschaftliche Erklärung der Wirklichkeit ohne Gott und Religion möglich sei. Die Zurückführung von "Leben" auf chemische Prozesse und die Erklärungsleistung von Darwins Evolutionstheorie bilden hier wichtige Etappen auf dem Weg zu einer solchen Erklärung. Im Kurs soll es darum gehen, diese Zusammenhänge zu beleuchten, verschiedene Verhältnisse zwischen Naturwissenschaft und Religion zu charakterisieren und mögliche Wege einer Vermittlung zwischen den unterschiedlichen Perspektiven aufzuzeigen: Was sagen uns die modernen Naturwissenschaften über die Wirklichkeit? Wo sind Grenzen ihrer Erkenntnismöglichkeiten? Was kann das für ein reflektiertes Verständnis von Religion bedeuten?

DetailsIn den WarenkorbDrucken
Anmeldungen sind möglich
Hinweis!

Ok