Ihr Bildungspartner in der Region!

Bildungsurlaub nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz (HBUG)

Was ist das Recht auf Bildungsurlaub?

In Hessen Beschäftigte haben einen gesetzlichen Anspruch auf Freistellung von der Arbeit (fünf Tage Bildungsurlaub), wenn Sie an einer als Bildungsurlaub anerkannten Veranstaltung der politischen oder beruflichen Weiterbildung teilnehmen. Der Arbeitgeber muss während der Zeit des Bildungsurlaubs das Arbeitsentgelt fortzahlen. Die Seminargebühren sind von den Beschäftigten zu tragen.

Wie wird der Bildungsurlaub beantragt?

Sie müssen den Bildungsurlaub bei Ihrem Antraggeber spätestens sechs Wochen vor Kursbeginn beantragen. Dem Antrag muss eine Anmeldebestätigung sowie eine Bestätigung, dass die Veranstaltung nach HBUG anerkannt ist, beigelegt werden. Diese Bestätigungen erhalten Sie von uns automatisch nach erfolgter Anmeldung mit der Post.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle der VHS oder unter Tel. 02771-407750.

Zu den Kursen

Hinweis!

Ok